Kurse
Zielgruppen
Info
Testen
➚ Shop
News
Blog
Unternehmen
Karriere
Kontakt
Blog
Bildungsgutschein
Sie sind hier: Q-LEARNING > Blog > Unsere Blog-Themen > Bildungsgutschein-Blog > Die 3 wichtigsten Angaben auf dem Bildungsgutschein

Gut zu wissen: Die 3 wichtigsten Angaben auf Ihrem Bildungsgutschein

Sie wissen noch nicht so wirklich, was Ihr Bildungsgutschein Ihnen sagen will und wo Sie genauer hinschauen sollten? Dann ändern wir das! Drei Angaben sind für Ihre nächsten Schritte wichtig.

Gut zu wissen: Die 3 wichtigsten Angaben auf Ihrem Bildungsgutschein

1 | Gültigkeitsdauer

Fangen wir mit der Gültigkeitsdauer an, denn diese ist enorm wichtig und kann missverstanden werden. Hier wird festgelegt, in welchem Zeitraum der Bildungsgutschein gültig ist, konkret: bis wann Sie mit der Maßnahme begonnen haben müssen. Viele denken, dass hier auch das Ende der Weiterbildung deklariert wird - dem ist definitiv nicht so! Aber Achtung: Fangen Sie nicht in dem genannten Zeitraum Ihre Weiterbildung an, verliert der Bildungsgutschein seine Gültigkeit und Sie müssen bei der Agentur für Arbeit einen neuen Bildungsgutschein beantragen. Achten Sie also gut darauf, Ihre Chance nicht verfallen zu lassen und rechtzeitig zu starten!

2 | Bildungsziel

Mit Ihrem Berater haben Sie ein Bildungsziel festgelegt und dieses ist im Bildungsgutschein nun verbrieft. Bei der nun anstehenden Kursauswahl ist es wichtig, dass der Kurs zu diesem Bildungsziel passt. Das bedeutet nicht, dass Bildungsziel und Kurstitel vom Wortlaut identisch sein müssen, aber eben thematisch beieinanderliegen sollten. Darüber hinaus müssen Kurs und Veranstalter übrigens AZAV-konform, d. h. für die Annahme von Bildungsgutscheinen zugelassen sein. Schauen Sie sich also sorgfältig um und werfen Sie ruhig mal einen Blick in einen Testkurs, um Sicherheit und Vertrauen zu erlangen.

3 | Weiterbildungsdauer

Ein weiterer wichtiger Punkt auf Ihrem Formular ist die Weiterbildungsdauer. Sie gibt denjenigen Zeitraum an, innerhalb dessen Sie Ihre Weiterbildung vollständig absolvieren müssen. Normalerweise handelt es sich dabei um eine ganzzahlige Monatsangabe. Wählen Sie also eine Maßnahme aus, die in der Zeit tatsächlich auch schaffbar ist und fragen Sie ggf. beim Veranstalter nach. Dieser wird Ihnen i. d. R. einen Lernplan erstellen, der Sie zielsicher und just-in-time durch die Materie bis zum angestrebten Abschluss/ Zertifikat führt.

Weitere Details im Bildungsgutschein – aber hier müssen Sie nicht mehr ausfüllend tätig werden – sind die Maßnahmenummer, die Maßnahmebezeichung (das ist nun in der Tat der Titel des von Ihnen gewählten Kurses) sowie Ihr tatsächliches Kursstart- und -enddatum. Diese Informationen werden durch den von Ihnen gewählten Veranstalter später eingetragen und direkt an die Agentur weitergereicht – bevor es dann endlich losgeht mit Ihrem Kurs.

Kontakt und Informationen

Dorthe Wendt

Dorthe Wendt ist Bildungsgutschein-Expertin bei Q-LEARNING. Sie kennt die Prozesse der Arbeitsagenturen bis ins Detail, weiß um die Herausforderungen und navigiert Interessenten und Bildungsgutschein-Besitzer sicher durch die Beantragungsphase bis in und durch den Kurs.